Öffnungszeiten

  • Mo, Di, Do, Fr:
    10 – 17 Uhr
    Mi: 10 – 18 Uhr
  • Geschlossen an
    gesetzlichen Feiertagen

 

 

Aktionstag zum Online-Archiv "Erster Weltkrieg in Alltagsdokumenten"

Ein österreichischer und ein deutscher Soldat, sozusagen in "Waffenbrüderschaft" vereint, auf Weihnachtsurlaub. www.europeana1914-1918.eu

2014 jährt sich der Beginn des Ersten Weltkriegs zum einhundertsten Mal. Die europäische digitale Bibliothek „Europeana“ hat sich zum Ziel gesetzt, die privaten Erinnerungen an diese europäische Tragödie zu sichern und öffentlich zu machen.

Beim Aktionstag in der Provinzialbibliothek am 26. Januar 2012 von 10 bis 18 Uhr war die Bevölkerung aufgerufen, ihre Erinnerungsstücke in die Bibliothek zu bringen. Umfangreiche Sammlungen wie Briefe, Fotografien, Tagebücher, Ausrüstungsgegenstände oder sonstige Objekte aus dem Ersten Weltkrieg wurden präsentiert. Oft konnten die Besitzer sie noch mit Geschichten und Anekdoten verbinden.

Die Schriftstücke und Objekte wurden von Fachleuten begutachtet, professionell digitalisiert und mit den dazu gehörigen Angaben im Online-Archiv www.europeana1914-1918.eu gespeichert. Die Originale blieben in Familienbesitz.

Der Aktionstag wurde von der Provinzialbibliothek Amberg in Zusammenarbeit mit dem Stadtarchiv Amberg, Staatsarchiv Amberg, der Regionalgruppe Amberg des Historischen Vereins für Oberpfalz und Regensburg und der Bayerischen Staatsbibliothek München durchgeführt.

Ausstellung "Die schönsten deutschen Bücher 2010"

Der »Preis der Stiftung Buchkunst« wird seit 1984 verliehen. Gestiftet wurde er vom Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. Preiswürdig sind Bücher, die ein außerordentlich hohes Engagement des Verlages und aller an der Herstellung Beteiligten zeigen. »Die schönsten deutschen Bücher« sind vorbildlich in Gestaltung, Konzeption und technischer Verarbeitung.

Entdecken Sie in unserem schönen Barocksaal die von der Stiftung Buchkunst prämierten Bücher. Eine Auswahl erlesener Exemplare aus mehr als fünfhundert Jahren aus den historischen Beständen der Provinzialbibliothek ergänzt die ästhetisch anspruchsvollen, modernen Bücher.

Die Ausstellung wurde am 9. Mai 2012 um 19:30 Uhr mit dem Vortrag von Nikolaus Weichselbaumer eröffnet. Der Wissenschaftliche Mitarbeiter der Buchwissenschaft an der Universität Erlangen-Nürnberg ging anhand einiger Beispiele auf die Geschichte des Wettbewerbs "Die schönsten deutschen Bücher" ein und legte dar, welche Kriterien hinsichtlich Buchgestaltung und Buchproduktion bei der Prämierung zu erfüllen sind.

Öffnungszeiten der Ausstellung
10. Mai bis 22. Juni 2012
Mo - Do 10-12.30 Uhr und 13.30 bis 16.00 Uhr
Fr 10 bis 12.30 Uhr
Feiertags geschlossen.
Gruppenanmeldungen nach Vereinbarung auch außerhalb der Öffnungszeiten.

Eintritt frei.

 
Ausstellungseröffnung
9. Mai 2012 um 19.30 Uhr
Die Kunst des Angemessenen - Geschichte und Auswahlkriterien des Wettbewerbs der schönsten Bücher
Vortrag von
Nikolaus Weichselbaumer
Buchwissenschaftler an der Universität Erlangen-Nürnberg

Dialekt-Event mit Lesung und Musik im Malteser-Innenhof

Ludwig Zehetner

Am Mittwoch, den 20. Juni 2012 um 19:30 Uhr war der renommierte Regensburger Dialektforscher Prof. Dr. Ludwig Zehetner auf Einladung der Provinzialbibliothek Amberg und der KEB Amberg-Sulzbach zu Gast im Malteser-Innenhof. Er nahm die Zuhörer bei gemütlicher Biergartenatmosphäre auf seine vergnüglichen Streifzüge durch die bayerische Mundart.
"Der Missionar baierischer Sprache" wurde erst kürzlich mit dem Nordgaupreis ausgezeichnet. Mit Witz, Charme und Humor widmet er sich typischen und fast vergessenen Wörtern und Wendungen aus den Dialekten in Bayern. Seine sprachwissenschaftlichen Beiträge sind mittlerweile in insgesamt drei Bänden in der Reihe „Basst scho!“ erschienen. Musikalisch begleitet wurde der Vortrag von der neuen Formation „Tři hudebnici".
Bei einsetzendem Regen musste die Veranstaltung in den Saal der Maltesergaststätte verlegt werden.

In der Schmiede Vulkans - Feuerberge und Erdbeben" - Ausstellung vom 2.7. bis 28.9.2012

Die Ausstellung „In der Schmiede Vulkans: Feuerberge und Erdbeben“ beschäftigt sich anhand von Druckwerken aus der Staatlichen Provinzialbibliothek in Amberg schwerpunktmäßig mit dem sich wandelnden Bild des Erdinneren sowie den damit verbundenen Erklärungsversuchen von Vulkanausbrüchen und Erdbeben, aber auch der künstlerischen Auseinandersetzung mit dem Thema in Emblemen. Island und Italien, hier insbesondere der Vesuv, stehen repräsentativ als Orte, an denen man in Europa aktiven Vulkanismus beobachten konnte und kann. Sie widmet sich dabei dem Ausbruch des Vesuv im Jahr 79 n. Chr. und der Wiederentdeckung der bei der dabei untergegangenen Städte Pompeji und Herculaneum. Als Beispiele für Erdbeben werden die katastrophalen Beben in Lissabon 1755 sowie in San Francisco 1906 exemplarisch herausgegriffen. Selbst in Deutschland ist Vulkanismus gegenwärtig. Daran erinnern die Maare in der Eifel ebenso wie ehemalige Vulkane in der Rhön und in der Oberpfalz.
Mehr ...

Öffnungszeiten der Ausstellung
2. Juli bis 28. September 2012
Mo - Do 10-12.30 Uhr und 13.30 bis 16.00 Uhr
Fr 10 bis 12.30 Uhr
Feiertags und im August geschlossen
Gruppenanmeldungen nach Vereinbarung auch außerhalb der Öffnungszeiten.
Der Eintritt ist frei.


Ausstellungseröffnung 
29. Juni 2012 um 19.30 Uhr
In der Schmiede Vulkans - Feuerberge und Erdbeben
Vortrag von 
Dr. Christine Paschen

Begleitende Vorträge
27. Juli 2012 um 19.30 Uhr
Basalt - ein Kind des Vulkanismus
Prof. Herbert Pöllmann

28. September 2012 um 19.30 Uhr
Vulkanismus in Nordbayern
Dr. Angela Wirsing
 

Katalogbuch zur Ausstellung
Paschen, Christine: In der Schmiede Vulkans - Feuerberge und Erdbeben. Katalogbuch zur Ausstellung. Amberg, 2012

Bundesweite Bibliothekswoche vom 24.-31. Oktober 2012

Bereits zum fünften Mal riefen Bibliotheken in ganz Deutschland in Kooperation mit dem Deutschen Bibliotheksverband e.V. (dbv) eine einwöchige bundesweite Aktionswoche aus unter dem Motto "Treffpunkt Bibliothek - Information hat viele Gesichter".
Der thematische Schwerpunkt 2012 lautete "Horizonte". Neben der Langen Nacht zum Thema (s.u.) gab es in der Provinzialbibliothek in der Zeit vom 24.-31. Oktober einen Bücherflohmarkt. Angeboten wurden meist ältere Ausgaben aus den Geistes- und Kulturwissenschaften.
"Treffpunkt Bibliothek" stand unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Joachim Gauck.

Horizonte – Lange Nacht mit Theater und Musikkabarett

Theatergruppe Rampenfieber

Horizonte – das Thema der diesjährigen bundesweiten Bibliothekswoche beschäftigte die Theatergruppe „Rampenfieber“ bei der Veranstaltung am 26. Oktober um 19:30 Uhr im Barocksaal der Provinzialbibliothek Amberg.
In einer seltsamen Verknüpfung von emotionaler Wissenschaftlichkeit und persönlicher Intimität der gewagtesten Form stand der europäische Horizont im Fokus der szenischen Betrachtungen. Ist Europa schon ein Auslaufmodell, dessen Horizonte zu verschwimmen drohen und dessen Wesensmerkmale verloren gehen?

Original Bauernsfünfer

Dem etwas skurrilen, jedoch äußerst lustvollen „Rampenfieber“-Bilderbogen folgten die Original Bauernsfünfer. Das sind „da Oine“ (Dominik Niklas) und „da Aaner“ (Uli Radl). Ihrem Yatz! – einer wilden Mixtur aus Jazz, Blues, Volksmusik, Hiphop, Country und einem Schuss Tango – kommt keiner aus. Man durfte sich auf ein kurioses, äußerst humorvolles und Horizont erweiterndes Konzert freuen.